4. Spieltag der Ersten: Kopie der dritten Runde

Es macht zurzeit keinen Spaß, die Spielberichte der Ersten zu schreiben. Jede Runde verläuft wie die andere und zum Schluss haben wir knapp verloren.

Frank erhielt seinen Punkt diesmal kampflos, während uns Marcel mit einem schönen und überzeugenden Sieg mit 2:0 in Führung bringen konnte. Lars und Stephan spielten remis, doch nach der Zeitkontrolle begann unser Schiff zu sinken: Andreas übersah in einer scharfen Angriffsstellung, in der er sich normalerweise pudelwohl fühlt, mehrfach die klare Gewinnfortsetzung, kam dann sogar in  Bedrängnis und konnte wenigstens noch einen halben Punkt retten. Damit war dann aber auch schon Schluss mit der Punktausbeute.

Ich hatte aus der Eröffnung heraus eine deutlich vorteilhafte Stellung erarbeitet. Bei der Realisierung des Vorteils verlor ich allerdings den Faden. In schon etwas schwieriger Stellung stellte ich dann gar noch eine Figur ein.

Alex fand im Mittelspiel nicht den richtigen Weg und konnte trotz hartnäckiger Verteidigung den Vorwärtsmarsch eines gegnerischen Randbauern nicht verhindern.

Jürgen kämpfte am längsten, jedoch ebenfalls erfolglos. Er hatte bereits in der Eröffnung fehlgegriffen und einen Bauern verloren, den sein Gegner nach langem und beharrlichem Kampf zum Sieg verwertete.

Nun hoffen wir, dass wir im neuen Jahr glücklicher agieren und uns noch in Richtung Mittelfeld bewegen können.