Kelkheimer Schachfreunde beim Ried-Open

Gleich 5 Kelkheimer Schachfreunde fanden den Weg nach Einhausen, um am Ried-Open teilzunehmen. Familie Tischer war auch in den vergangenen Jahren dabei und trat mit Roswitha, Nadine und Marcel an. Dazu gesellten sich mit Lars und Dominik 2 Jugendspieler. 

Nadine war häufig schnell mit der Partie fertig. Am Ende standen 1,5 Punkte zu Buche, was ihr einige DWZ-Punkte einbrachte.

Für Dominik war es das erste offene Erwachsenen-Turnier. Gegen die meistens stärker eingestuften Gegner hatte er (fast) keine Chance und startete mit 0 Punkten in den ersten 5 Runden. Am Schlusstag gewann er dann aber zuerst eine Partie mit den weißen Steinen und fegte am Nachmittag mit Schwarz einen stärkeren Spieler vom Brett.

Ein sehr starkes Turnier spielte Roswitha. In der ersten Turnierhälfte noch chancenlos, gewann sie dann gegen Dominik und im Endspiel gegen einen guten Gegner mit (1600 Elo / 1200 DWZ). In der Schlussrunde setzte sie mit einem Gambit ihren Gegner (1700 Elo / 1600 DWZ) schnell unter Druck. In einer für sie bessere Stellung vereinbarten beide dann Remis. Vielleicht wäre noch mehr drin gewesen, aber auch so war es ein großer Erfolg!

Lars hatte zu kämpfen. Gegen die stärker eingestuften Gegner geriet er immer in schlechtere Endspiele. Nur einmal hatte er in einem Bauernendspiel eine Chance zu gewinnen, aber er entschied sich in leichter Zeitnot für den falschen Zug, der dann zum Verlust führte. Am Ende hatte er 3 Punkte aus 7 Partien gesammelt.

Das beste Ergebnis der Schachfreunde erspielte sich Marcel. Gegen 3 schwächere Spieler gewann er, und gegen die 4 Spieler mit über 2000 holte er immerhin ein Remis aus 4 Partien.

Turnier-Webseite