Vereinsturnier - Halbfinale

Das Halbfinale im Vereinsturnier brachte zwei spannende Partien:

Stephan – Philipp  1 : 0

Martin – Manfred   0 : 1

Stephan und Philipp waren nach interessantem Partieverlauf in einem Endspiel mit unsymmetrischer Materialverteilung gelandet: Turm und Bauer gegen zwei Springer sowie weiteren Bauern auf beiden Seiten. Ein Springerpaar kann - bei guter Koordination - mit seinen Gabeldrohungen eine chancenreiche Jagd auf Turm und Bauern veranstalten. Das ist Philipp jedoch nicht gelungen. Er ist mit jugendlicher Unbekümmertheit zu forsch vorgegangen, so dass ihm die Pferde durchgegangen sind. Als ihm dann sogar noch ein Springer ersatzlos verloren ging, hat der gegnerische Mehrbauer die Partie entschieden.

In der anderen Partie hat Martin recht schnell die Läufer und Springer abgetauscht, da er Manfreds Vorliebe für Leichtfigurenendspiele kennt. In der entstandenen geschlossenen Stellung mit Dame und Turm auf beiden Seiten neutralisierten sich dann weitestgehend die beiderseitigen Bauernschwächen, so dass die Armageddon-Entscheidung bereits in der Luft lag. Irgendwie gelang es dann aber doch dem schwarzen Turm, in die gegnerischen Reihen einzudringen und dort unangenehme Drohungen aufzustellen, deren Abwehr Martin viel Bedenkzeit kostete. Mit wenigen Sekunden auf der Uhr ging dann alles ganz schnell. Die Damen wurden getauscht und der weit vorgerückte schwarze b-Bauer brachte die Entscheidung.

Das Finale spielen Stephan und Manfred am 17.03.2017.