Vierer-Pokal: Niederlagen für SFK 2 und SFK 3

Die erste Runde des Vierer-Pokals bescherte uns als Gegner die Sfr. Taunus (Bezirk A) und SV Hofheim 5 (Bezirk B). Unsere dritte Mannschaft hatte mit den Schachfreunden aus Königstein und Schwalbach schwer zu kämpfen und verlor mit 0:4. Der Klassenunterschied war einfach zu groß, um eine Chance zu haben.

Martins Bericht vom Spiel der Zweiten:

Viererpokal, 1. Runde: Hofheim V – Kelkheim II 2:2 (6:4 nach Berliner Wertung)

Vor dem Mannschaftskampf war kaum eine Prognose möglich, welches Team als Favorit in die Begegnung ging. Als Klaus-Dieter in Materialvorteil kam, waren die anderen Kelkheimer noch intensiv mit dem Halten ihrer Stellungen beschäftigt. Schließlich konnte er Kelkheim 1:0 in Führung bringen, so dass keiner an den Brettern 1-3 mehr gewinnen musste. Andreas und Lars ließen daraufhin ihren Gegnern keine Chance zum Angriff und konnten 2 Remise erzwingen. Das gleiche Kunststück musste auch Martin gelingen, damit das Weiterkommen gesichert war. Sein Ritt auf dem Drahtseil um den weit vorgerückten d-Bauern seines Gegners ging aber in die Hose, so dass Hofheim V doch noch ausgleichen konnte und dank der Berliner Wertung eine Runde weiter kam.

Nun hängt es an SFK 1, die Kastanien aus dem Feuer zu holen. Gegner in der 2. Runde ist der SV Kelsterbach, der wie unsere Erste in der Main-Taunus-Liga spielt.