Saison 2018/19

Nach einer nervenaufreibenden Vorsaison treten die Schachfreunde Kelkheim mit 3 Mannschaften an. Die Saison 2018/19 soll nicht wieder von Abstiegskampf geprägt sein.

SFK 1

Die erste Mannschaft hat am letzten Spieltag den nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt erreicht und tritt wieder in der Landesklasse Süd an. Die Liga ist in dieser Saison sehr ausgeglichen. Betrachtet man den DWZ-Schnitt der Mannschaften, so sollten 3 Mannschaften um den Aufstieg spielen; Alle anderen Teams sind mehr oder weniger gleich stark und spielen um den Klassenerhalt.

Neu in der Liga sind die zweite Mannschaft des SK Langen und der SC Hattersheim, der sich vor 2 Jahren mit uns ein packendes Duell um den Aufstieg geliefert hat. Nun treffen sich beide Vereine in der Landesliga wieder.

SFK 2

Die zweite Mannschaft hat in der Bezirksklasse A eine sehr solide Saison gespielt und Platz 4 erreicht. Ob die zweite Mannschaft dieses hervorragende Ergebnis wiederholen kann, ist zweifelhaft. Zum einen fehlt das Spitzenbrett Leon Bender, zum anderen haben sich einige der anderen Mannschaften, wie die SVG Eppstein, verstärkt. 

Der Klassenerhalt ist allemal möglich, er muss sich aber erkämpft werden. Neu in der Mannschaft ist Dominik Scheithauer, der sich im letzten Jahr sehr verbessert hat.

SFK 3

Die dritte Mannschaft tritt nach dem Abstieg in der Kreisklasse A an. Dass die Mannschaften in dieser Liga nur aus 6 Spielern bestehen, ist ein klarer Vorteil für uns. Zu oft mussten wir Bretter kampflos abgeben. 

Die Liga ist schwer einzuschätzen. Wir dürften gute Möglichkeiten haben, oben mitzuspielen. Wichtiger als der Wiederaufstieg ist uns aber die Jugendarbeit. Der ein oder andere Jugendliche wird zum Einsatz kommen. Wenn alles gut geht, wird diese Saison der Auftakt für eine neue Generation an Schachspielern sein, so, wie es vor 10 Jahren ebenfalls der Fall war. Die Spieler von damals spielen nun zum Teil in der ersten Mannschaft und haben viele Meisterschaften und Erfolge gefeiert. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie diese Saison verläuft.

Mannschaftsberichte

Saison 2018/19 SFK 1

Nach dramatischem Kampf: SFK1 - Lorsch 4 : 4

Nach einem dramatischen Kampf gegen Lorsch 1 konnten wir mit einem 4 : 4 den 4.Tabellenplatz festigen.

Zu Beginn stand es bereits 0 : 1. Wir mussten das 1. Brett unbesetzt lassen, da wir den Ausfall von 3 Stammspielern durch den Einsatz von Martin und Markus nur teilweise kompensieren konnten.

Auf den Brettern von Stephan und Lars war nicht viel los. Es wurden viele Figuren getauscht und bald endeten die beiden Partien remis.

Pokalaus für SFK1 gegen Nied2

Wir waren mit guten Vorsätzen bei Nied2 angetreten, um uns für die Niederlage im MTS-Pokalfinale im vergangenen April zu revanchieren, leider erfolglos. Der sehr schön herausgespielte Sieg von Jürgen, die unglückliche Niederlage von Stefan sowie die beiden Remis von Lars und Manfred reichten nur zum 2 : 2 bei schlechterer Berliner Wertung.

SFK1 gewinnt in Steinbach

In der 3. Runde der aktuellen Saison traten wir bei Steinbach 1 an. Vor einem Jahr trennten sich beide Mannschaften in fast gleicher Aufstellung 4 : 4.

Diesmal konnten wir uns überraschend leicht mit 5: 3 durchsetzen.

Nach drei Stunden gab es die ersten Ergebnisse: Stephan, Marcel und Andreas hatten nach relativ unspektakulären Partieverläufen ausgeglichene Stellungen auf dem Brett und einigten sich mit ihren Gegnern auf Remis.

SFK1 - Rödermark/Eppertshausen 6 : 2

Vor fast genau einem Jahr waren unsere Gäste aus Rödermark/Eppertshausen bereits bei uns und holten mit 7 Spielern einen 4,5 : 3,5 Sieg.

Diesmal hatten wir uns vorgenommen, mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung das Ergebnis zu korrigieren, was uns auch mit 6 : 2 in eindrucksvoller Weise gelungen ist.

Der entscheidende Faktor war wohl, dass unsere Mittelachse Alex - Manfred – Jürgen dieselben Gegner wie im Vorjahr hatte und sich für die Niederlagen erfolgreich revanchieren konnte:

SFK1 geht mit Fehlstart in die neue Saison

Die Erste reiste als Favorit zum SC Frankfurt-West, sofern man nur den DWZ-Schnitt der Mannschaften (1885 : 1801 für Kelkheim) berücksichtigt. Der Spielverlauf und das Ergebnis (5 ½  : 2 ½ für Frankfurt) zeigen jedoch, dass Zahlen nur Schall und Rauch sind.

Nur Jürgen und Justin konnten volle Punkte beisteuern. Hinzu kam ein halber Punkt durch ein schnelles Remis, das mein Gegner und ich nach ausgeglichenem Eröffnungsverlauf vereinbarten.

Archiv der Mannschaftskämpfe

Das Archiv der Mannschaftskämpfe ist zweigeteilt:

Andere Ergebnisdienste