SFK 2 GEGEN Sfr. HOCHHEIM: VERDIENT GEWONNEN WEIL WIR ES WOLLTEN

Am Letzten Spiel reichten uns zwar 3,5 Punkte um ganz sicher zu sein, aber am Ende haben wir verdient 5 zu 3 gewonnen. Nach dem Spielverlauf war es auch ein klarer Sieg - gefühlt wollten wir den Sieg auch mehr.

Am Anfang gab es 2 schnelle remis bei Philipp und Markus. Bei Markus war auch mit einer Qualität mehr möglich und in der besten Verfassung hätte er auch die Partie zum Sieg geführt. Martin und ich spielten gegen die in dieser Saison besten Hochheimer und gaben auch beide die Punkte ab. Martin hatte eine Figur weniger und es gab sicherlich noch remis Chancen, aber nach dem Verlust einer weiteren Figur war nichts zu machen. Ich hatte eigentlich eine remis Stellung erkämpft, aber als ich einen Bauern zu weit nach vorne schob, habe ich nicht nur die Türme tauschen müssen, sondern auch diesen Bauern verloren. Schade, nach Shredder war es 0,00 und ich fand den wohl schlechtesten Zug.

Die restlichen 4 Partien haben wir gewonnen. Thali spielte gewohnt stabil und brachte seine Figuren gegen den schwarzen König in Stellung, die gegnerischen Figuren waren nicht zu Stelle und die offenen Linien führten zu einem nicht mehr deckbaren Matt. Dominik  nutze ebenfalls seine Figuren sehr gut und das Zusammenspiel sah gut aus. Beide Könige standen relativ offen herum und dann vermeldete er den Sieg. Leider habe ich nicht gesehen wie er es gemacht hat. Bei Lucas habe ich das Ende nicht mitbekommen, aber mit einem Mehrbauer war ich sehr optimistisch. Ich vermute sein Gegner wollte zu viel und übersah die Drohungen der Schwerfiguren (D+T) von Lucas, die dann zum Sieg geführt haben. Bei Joshua hatte ich bedenken dass seine 2 Springer gegen die 2 Läufer spätestens im Endspiel nicht optimal waren. Im Mittelspiel aber waren die Springer stärker und standen auch sehr zentral. Dann startete er einen Königsangriff und auch hier sah ich das genaue Ende nicht. Gratulation an alle, super gespielt!!

Am Ende haben wir einen sehr guten 5ten Platz in der Bezirksklasse A belegt und können damit mit der Saison sehr zufrieden sein. Es fing holprig an, aber der Endspurt war phänomenal.

Fazit 

Gegen gleichmäßig besetzte Mannschaften haben wir uns sehr schwer getan, weil wir zwischen dem 4ten/5ten und 5ten/6ten Brett einen fast 200 DWZ Punkte Unterschied hatten, was manchmal zu viel war. Bei Mannschaften auf ähnlichen Niveau hatten wir kaum Aussetzer und holten da die Punkte. OK, die Partie gegen Raunheim 2 vergessen wir mal. Auch fast alle Stammspieler haben mehr wie 50% geholt, was eine sehr gute Leistung ist. Für nächstes Jahr erwartet uns eine ähnliche Situation, aber unsere Nachwuchsspieler werden da noch besser spielen und dann holen alle mehr wie 50%.