SFK 2 - Glückliches Remis nach langem Kampf

Im Spitzenspiel gegen Nied ging es um die Verteidigung der Tabellenführung. Nied spielte zwar nur zu siebt, aber mit einer sehr starken Aufstellung.

Philipp hatte es dem 2000 DWZ Spieler Dehl zu tun und kam eigentlich sehr gut aus der Eröffnung, aber dann lies er sich die Dame fangen und der kampflose Punkt durch Markus für uns war egalisiert. Dann kam Martin zu seinem ersten Sieg. Er nutze seine räumlichen Vorteile und mit einem Freibauer und Turm auf der 2ten Reihe war die Partie früh gewonnen. Bei Thali entstand eine geschlossene Stellung wo sich das gerechte remis früh abzeichnete. Zwischenstand 2,5:1,5 

An den hinteren Bretter merkte man früh dass Markus und Dominik gegen sehr starke Gegner spielten. Ich selber hatte mehrere Angriffspunkte meines Gegners übersehen und mussten mit dem Läuferpaar gegen T+2B um das Remis kämpfen. Markus schaffte gerade so die Zeitkontrolle, hier  müssen wir ein wenig trainieren. Leider mit einem Bauer weniger im Turmendspiel, was dann nicht zu halten war. Auch Dominik hatte eine Qualität weniger, die er wieder zurückgewann, aber leider waren es dann 3 Bauern mehr auf der anderen Seite. Beide Partien gingen leider verloren.

Ich hatte dann viel Glück, weil ich selber zum Angriff kam, einen Bauer und dann einen Turm gewann. Somit hatten wir 3,5 Punkte und Marcel musste den letzten halben Punkt beisteuern. Seine Stellung sah kompliziert aus, aber gefühlt besser für ihn. Am Ende kam auch hier ein remis zu Stande und der Mannschaftskampf endete glücklich 4:4 für uns.

Im nächsten Spitzenspiel gegen Eppstein müssen wir wieder aufpassen und die Tabellenspitze verteidigen.