Jannik und Marcel nicht aufzuhalten

Auch beim Monatsblitz Februar war wieder Hochbetrieb im virtuellen Vereinsraum der Kelkheimer Schachfreunde.

Die Jugendlichen spielten 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten pro Partie mit einem Inkrement von 2 Sekunden/Zug. Das erfordert etwa 90 Minuten höchste Konzentration und Anspannung. Da ist es ganz normal, dass neben sehr schönen Partien auch etliche Fehler passieren. Der eine oder andere hat mal einen schlechten Tag und es läuft nicht so gut. Beim nächsten Mal wird es dann besser! Diesmal war Jannik Hartmann erneut nicht aufzuhalten. Er musste keinen Punkt abgeben und kam als Sieger ins Ziel. Neben ihm standen Maximilian Steigleder und Jan Drosdek auf dem Siegerpodest. Im Netz verfolgten etliche Zuschauer das Turnier und zollten allen Teilnehmern ihre Anerkennung für die spannenden Partien!

Am Abend wurde bei den Erwachsenen ebenfalls hart um die Plätze auf dem Siegerpodest gekämpft. Hier wurden 9 Runden mit 5 Minuten Bedenkzeit pro Partie gespielt. Das ist natürlich auch eine anspruchsvolle, mentale Konzentrationsprüfung. Es ist ähnlich wie beim Boxen: Ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit reicht und man hat eine scheinbar gewonnene Stellung verloren, die man sich mühsam erarbeitet hatte.

Marcel zeigte wieder einmal die besten Nerven. Er setzte sich nach einem schwächeren Start an die Spitze, die er dann nicht wieder abgab. In seinem Windschatten landeten Manfred und Wolfgang auf den nächsten Plätzen.