Erfolgreich beim Gernsheimer Pfingst-Open

An dem Gernsheimer Pfingst-Open nehmen wir immer sehr gerne teil. In diesem Jahr waren wir mit Simon und Myla in der Gruppe B (unter DWZ 1400) am Start.

Stark besetzte Gruppe A

Erstmals in der Historie des Turniers gab es eine Teilnehmerbeschränkung. Der gute Ruf des Turniers hatte sich herumgesprochen und es gab Teilnehmer u.a. aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Sportlich war das Turnier für beinahe jede Spielstärke passend, da in 2 Gruppen gespielt und das beschleunigte Schweizer System angewendet wurde.

Das Teilnehmerfeld in Gruppe A war in diesem Jahr besonders stark besetzt: Gleich drei Fide-Meister (FM) waren angetreten, darunter der frisch gebackene Hessenmeister, Pascal Neukirchner sowie der in der ersten und zweiten Bundesliga startende Marian Can Nothnagel.

Mylas erstes Turnier mit normaler Bedenkzeit

Myla gefiel Schach beim Hofheimer Jugend-Open so gut, dass sie gleich ein weiteres Turnier spielen wollte. Da störte es auch nicht, dass mit 90 Minuten Bedenkzeit und Notationspflicht gespielt wurde. Die Zeiteinteilung meisterte sie gut, und es kamen einige gute Partien heraus. Am Ende hatte sie ordentliche 3 Punkte aus 7 Partien erreicht. Das war für die erste Teilnahme ein hervorragendes Abschneiden.

Myla bei ihrem ersten Turnier mit normaler Bedenkzeit
Myla bei ihrem ersten Turnier mit normaler Bedenkzeit

Simons Aufholjagd

Simon hatte vor dem Turnier höhere Ziele. In Runde 1 hatte er gleich einen starken Gegner und musste im Endspiel aufgeben. Nach zwei Siegen gegen leichte Gegner war er aber wieder zurück im Geschehen. In Runde 4 und 6 besiegte er Gegner mit höherer DWZ und war nun endgültig in der Spitzengruppe angekommen. In der Schlussrunde bekam er es mit der Nummer 8 der Setzliste zu tun; Er war gleichzeitig der größte Konkurrent in der Altersklassenwertung. In der Partie stand Simon immer etwas besser, das Schwerfigurenendspiel endete schließlich remis. 

Unterm Strich fehlten einige Buchholzpunkte für den Altersklassensieg, aber die Freude über ein starkes Turnier überwiegte deutlich.

Simon spielte ein starkes Turnier in Gernsheim.
Simon spielte ein starkes Turnier in Gernsheim.

Fazit

Das Gernsheimer Pfingst-Open ist eines der besten Jugendturniere in Hessen. Nicht nur schachlich ist es interessant, auch die Rahmenbedingungen stimmen hier. Die Organisation ist gewohnt gut gelungen. 

Besondere Grüße gehen an die TuS Makkabi Wiesbaden für den freundschaftlichen Umgang. Mit ihnen haben wir die Zeit in den Pausen verbracht und Fußball und Schach gespielt.

 

Webseite SK Gernsheim

Gruppe B des Gernsheimer Pfingst-Open bei chess-results.com

Tags